jquery content slider

Kirche des Hl. Erzengel Michael

Gemeinde : Řepiště

Web:

Die Meinungen betreffend die Gründung der Kirche in Řepiště gehen in verschiedenen Quellen auseinander. Jóža Vochala in der "Heimatkunde der Region Těšín" gibt das Jahr 1484 an, Prof. Adamus in "Unser Schlesien" das Jahr 1485. Ursprünglich handelte es sich bei der Kirche in Řepiště um eine Pfarrkirche. 

Ab 1652 gehörte sie den Protestanten (Lutheranern), denen sie im 1654 abgenommen und zu Šenov eingepfarrt wurde. Aus den Aufzeichnungen geht hervor, dass die Kirche noch im 1688 dem Hl. Nikolaus geweiht war und dass sie komplett aus Holz, die Decke und der Boden aus Platten bestand. An der Außenseite der Kirche befand sich eine Galerie, ein überdachter Unterflur, sog. „Sonntag“ (ähnlich wie bei der Kirche in Sedliště, wo er bis heute erhalten blieb). Im 1785 wurde die Kirche der Pfarrei von Šenov abgenommen und zu dem neuen Pfarrbezirk Vratimov eingepfarrt. In einer Aufzeichnung aus dem Jahr 1808 steht, dass das Kirchengebäude samt Turm aus Holz besteht und von Einsturz bedroht ist. Nach mündlichen Darbietungen wurden in den Jahren 1867 bis 1891 an der Kirche große Veränderungen vorgenommen, und zwar sowie innere Baumaßnahmen als auch ein teilweiser Umbau. Weitere Instandsetzungen erfolgten in den Jahren 1931 bis 1932 (Turm) und noch weitere im 1950. Die letzten Instandsetzungsarbeiten im Kircheninneren (neuer Verputz, Anstricharbeiten, neue Bänke) erfolgten in den Jahren 1995 - 1996.

 

Karte

Umfrage

Našli jste na novém portále, co jste hledali?

Ano, vše co jsem hledal(a)

Ano, ale jen částečně

Ne, ale jsou zde zajímavé informace

Žádná z těchto odpovědí